wer wir sind

Wir sind ein Netzwerk von Fachpersonen, die sich therapeutisch auf das Thema selektiver Mutismus spezialisiert haben.

In unserer langjährigen beruflichen Tätigkeit mit diesen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben wir festgestellt, dass ein solches Netzwerk in der Schweiz noch fehlt, weshalb wir uns zusammengeschlossen haben. Unser Netzwerk soll Betroffenen, Familien und Fachpersonen, die mit Kindern mit Mutismus zu tun haben, den Zugang zu spezifisch qualifizierten Fachpersonen ermöglichen.

unser ziel: wichtige fragen beantworten

‍Da es sich bei dem Phänomen selektiver Mutismus um eine komplexe Erscheinung  handelt, deren Ursachen sehr unterschiedlich sein können, soll der selektive Mutismus genauer untersucht und gezielt behandelt werden. Durch die langjährigen Erfahrungen in der Schweiz (seit 1975) hat sich die Zusammenarbeit von verschiedenen Fachpersonen und Institutionen am besten bewährt, um Fragen wie die Folgenden zu beantworten:

  • Wer soll den Betroffenen, besonders im Kindesalter, eine Diagnose stellen?
  • Welches Ursachen und Risikofaktoren haben  zum systematischen Schweigen geführt?
  • Wie kann jede einzelne betroffene Person gezielt symptom- und ursachenbezogen therapeutisch begleitet werden und welche Fachperson ist dazu am besten geeignet?
  • Wie soll die Abstimmung zwischen ärztlicher Diagnose und Zuweisung, Therapie und Schule gewährleistet werden?
  • Wie können Institutionen, Schulen und weitere Fachpersonen Beratung, Begleitung und Weiterbildungen zum Thema selektiver Mutismus finden?

interdisziplinär vernetzt

Wir sind interdisziplinär vernetzt und plädieren dafür, koordiniert mit Personen und Institutionen zusammen zu arbeiten. Vor allem sind wir psychotherapeutische und auch logopädische Fachpersonen, die sich spezialisiert haben und über therapeutische Erfahrung in diesem Bereich verfügen.

Möchten Sie eine Fachperson zu Mutismus kontakieren? Hier finden Sie über 30 Therapeutinnen und Therapeuten.

Mutismus ist kein alltägliches Phänomen, jedoch immer wieder und zunehmend anzutreffen. Es ist wichtig, dass Eltern und Lehrpersonen wissen, wie sie damit umgehen können. Auf dieser Seite finden sie gesicherte Informationen in Form von Fachbeiträgen und Literatur.

BABETTE BÜRGI WIRTH

Psychotherapeutin